Wie die Zeit doch vergeht. Jetzt haben wir schon Anfang Oktober und ich kam gar nicht mehr zum Schreiben. Oder besser gesagt, ich mochte einfach nicht...

 

Dafür ist sehr viel unterdessen geschehen. Der Geburtstag von Céline am 30.4. feierten wir natürlich auch wieder wie jedes Jahr. Wir sind mit Céline immer sehr verbunden. Auch gab sie wieder ein Zeichen von sich über die Kerzen auf ihrem Kuchen, wie jedes Jahr. Einfach wunderschön! So liebevoll. Mir gibt sie so einen grossen Halt, auch wenn sie nun schon 6 Jahre im Himmel lebt. Jetzt verstehen wir uns umso mehr. Und immer wieder kommt so viel Liebe von ihr durch mich. Ich fühle dass ich mich verändere und verändert bin. Wobei ich leider noch nicht Geduldiger wurde. Smile. Die bedingungslose Liebe die ich durch Céline geschenkt bekam lebe ich nun aus. Ich verspüre so viel Liebe in mir für alle Menschen. Ich sehe in jeder Person was Gutes und liebevolles, dass ich manchmal halt auch betrogen werde. Jedoch hält das mich nicht auf und ich lerne weiter und gebe... Durch mein geliebtes Kind Céline stehe ich jetzt da wo ich bin. In der Ausbildung zum Medium. Sie half mir dazu den Weg bewusst hierhin zu gehen. Auch mit vielen Hürden wie Baustellen wegen meinem Körper der mir auch Zeichen gibt. "Halt Daniela, nicht so schnell, nicht gleich alles auf einmal..." Ja, ich weiss.

 

Wir liessen wieder Ballone fliegen und ich fühlte dass Céline mit den Ballonen mit fieberte... Auf vielen Fotos zeigt sie sich durch Lichtwesen, Orbs, ich staune immer wieder. Auch bin ich dankbar dass ich einigen Menschen durch Jenseitskontakte und oder Aurareading weiter helfen darf und bin immer wieder von neuem überrascht und begeistert wie wahr doch vieles ist. Jetzt muss ich einfach lernen meine Angst vom Gegenüber zu verlieren damit ich frei aussprechen kann was ich sagen möchte und fühle. Mir fehlen oftmals noch die Worte wenn ein Gegenüber life dabei ist. Wenn ich schrifitliche Readings mache, dann geht das sehr gut weil ich Zeit habe. 

  Nici glücklich, ich versuche ihm auch Halt zu geben auch wenn er nicht so zu Hause ist.

Ja, man lernt nie aus, wenn das einem bewusst ist, kommst du auch durch das Leben und meisterst es auch besser. So lerne ich hauptsächlich dass ich den Schmerz annehmen muss, egal ob es körperlich oder seelisch bedingt ist. Für andere kann ich dies theoretisch super erklären und mitgeben, jedoch selber ist es immer schwieriger damit um zu gehen auch wenn man weiss was zu tun ist. Smile. Das Leben prüft einem immer wieder. Prüfungen sind da um weiter zu kommen. So wurde ich eben auch Ende Februar bis März mit einer Liebe geprüft die so gar nicht zu mir passte, aber dies erkannte ich erst später. Der Körper rebellierte und ich wollte was erzwingen, nur weil ich mir endlich wünschte mit einem Partner glücklich zu werden. Ich bin seit so langem nur für meine Kinder da und auch mir fehlt mal der Halt eines liebevollen Wesen für Geborgenheit. Ich wünsche mir so sehr einen verbunden Menschen für eine wahre Freundschaft.

 

Aber auch eine wahre echte Liebe, Partnerschaft. Eine liebevolle Freundin habe ich, liebe dich Silvia mit Anna, danke dass es dich, euch gibt! Und Angelika, dich liebe ich von Herzen, schade dass du so weit weg wohnst. Durch dich Angie habe ich mich endlich wieder geöffnet für die Männerwelt. Durch dich habe ich mich wieder gern bekommen. Jetzt strahle ich wieder. Wir haben durch FB und Telefonischen Kontakt so viel ausgetauscht. Zur selben Zeit Ende Mai haben wir über eine Plattform unsere Liebe gefunden. Ich über Jaumo Gold, bin immernoch überrascht... Und nun seit fast 4 Monaten mit meinem Freund Patrick zusammen der uns so nimmt wie wir sind. Natürlich gibt es Auf und AB's, aber wir verstehen uns so gut. Meistens kommt aber immer gleich alles auf einmal, Freund, Ausbildung mit lernen und vorbereitung für einen Liebestanz für ein Paar dass nächsten Herbst heiraten möchte... Ein bisschen Stress und wieder Baustellen in meinem Körper...

frisch verliebt. Nach dem ersten Treffen Ende Mai bei mir beim Kaffi, an einem Samstag als Nicola zu Hause und ich noch nicht so fit war von der Erkältung, trafen Patrick, Florin und ich uns am Wochenende 10.6 - 11.6. und unternahmen Wanderungen. Einfach wunderschön. Es funkte... Man spürte regelrecht die Schmetterlinge tanzen... Ab diesem Wochenende begann unsere Liebe zueinander. Ich dachte kaum mehr daran dass mich ein Mann so nimmt wie ich bin mit meinen Kindern. Er gab mir Führung, die ich zu Beginn sehr mochte, jedoch bin ich eine starke Persönlichkeit und liess mich erstmals unterdrücken. Jetzt wachse ich und zeige immer mehr meine innere Stärke die aus mir will. Hoffe mein Schatz hält das aus. Denn er wird durch mich auch recht geprüft, jetzt fühlt er mich erst recht wenn ich lebe. Die Ausbildung zum Medium begann Ende August und hat bisher schon so viel bewirkt. Meine Acrylbilder zeigen es.

Verarbeitung, Liebe, Vertrauen...   Céline auch in der Höhle (Orbs) Kreisel.    Mit Patrick erleben Florin und ich so viel. Auch wenn alles sehr schnell ging, wir waren Feuer und Flamme. Die ersten Ferien für 4Tage am Bodensee genossen wir sehr, wobei es nicht ganz so einfach war mit Florin zusammen. Ein Hotelzimmer zu dritt. Mein Kind wollte nie zu Bett. Zweisammkeit lässt grüssen, vermissen wir oftmals schon.   

Sport, Pilates, für Muskelaufbau suchte ich immer wieder erneut und fand mich plötzlich auf der HP von Andy Raaflaub. Habe einige Angebote in Bern gefunden jedoch zog mich seine HP und Wissen automatisch an. Ich hab' schon so oft was Neues ausprobiert und bin nach 4 Lektionn gescheitert weil mein Körper dagegen kämpfte. Von Zumba bishin zu Wassergymnastik. Alles schmerzte und liess mich nicht weiter machen. Pilates war früher vor meiner schwierigen Operation am Rücken das Beste und half mein Zentrum zu halten. Doch danach leider lange nicht mehr. Ich fand immer zur falschen Person und musste abbrechen. Jetzt beschloss ich mir Privatlektionen zu nehmen. Einzelcouting ist besser als in einer Gruppe da der Lehrer/in auf mich eingehen kann. Schon nach kurzer Dauer merkte ich dass mein Zentrum wieder arbeitet, doch die Muskeln fehlen noch arg. Smile. Doch ich fühle auf Andy ist Verlass auch wenn ich nun wieder an Muskelzerrungen und Rippenverschobenheit kämpfe. Andy geht auf die Menschen ein und hilft. Und wir arbeiten an meiner Position. Ging erst ein bisschen zu schnell vorwärts und musste ihn bremsen da mein Körper nicht mitmachte. Jetzt langsam vom Schmerz aufbauen da ja Rippe verschoben ist.  

Bin mal wieder ungewollt auf dem Boden geplumpst als ich mit Florin ins Schwimmen fuhr. Dachte mir danach noch nix, jedoch der Rücken zerrte... Ja, und wie kam es anders...? Ich landete wieder mal im Notfall weil die Schmerzen unausstehlich waren. irgendwie total verdreht. Mein Pilatestrainer Andy versuchte mich am Vortag noch zu lockern, keine Ahnung ob dies noch was dazu auslöste was schon da war. Jedenfalls war am nächsten Tag am Abend nach Ausflug Thun mit Exmann nix mehr in Ordnung. Am Samstag begleitete mich mein Freund zum Arzt und liess alles stehen für mich. Und mussten trotzallem aber ins Spital, auf Röntgenbilder wurde dann festgestellt dass in meiner Schulter irgendwas verschoben ist. Infiltration von Cortionson erhalten. Aber nix genutzt. So lerne ich wieder mit Geduld um zu gehen. Und irgendwie verbindet mich etwas mit Andy. Zwischen uns ist so ein tiefes herzliches Gefühl als würden wir uns schon lange verstehen. Ich hab' ihn einfach gerne! Kann nix dafür. Finde es wunderschön denn er liess sich ein auf ein Aurareading. Einfach erstaunlich was ich erkannte. Vielleicht der Aufbau einer Freundschaft? Ich würde mich sehr darüber freuen. So eine tiefsinnige Seele! 

Nebenbei habe ich mit meinem Sohn Florin die Ernährung umgestellt, da ich auf meine Partner eingehen möchte und will. Dinkelporduckte schmecken sehr gut und halfen mir ein bisschen Gewicht zu reduzieren, wobei das für meinen Florin gar nicht gut ist. Er ist ja schon fast untergewichtig. Schade dass immer am falschen Ort die Pfunde schmelzen. Ich war früher so sportlich und super schlank, aber heute nach 3 Geburten und nach OP komme ich an meine Grenzen. Ich will aber kann nicht so auf schnelle mich ändern wie andere die einfach gleich abnehmen weil sie halt gesund sind! Mein Freund versteht das auch nicht so ganz. Er nörgelt zwischendurch auch an meiner Figur, doch werde ich langsam stärker und sage meine Meinung. Ich bin nicht Dick!!!  Und ich weiss ich bin nicht einfach, aber nicht langweilig. Ich bin ein ganz spez. Mensch und das hat Patrick auch schon erkannt. Er hat schon so viel für uns getan. Ich bin ihm so dankbar. Ich liebe ihn.   Es waren eindrückliche Ferien mit vielen Erlebnissen.. Schloss Mehresburg, Affenpark, Legoland, Baden..     Ja, es hatte Spass gemacht auch mit einigen kaum aushaltbaren Erlebnissen. Florin war teilweise überfordert mit eingen Erlebnissen. Zuviele Informationen. Aber Patrick konnte es gut steuern. Er ist der Ruhige Pol. Als ob es sein Sohn ist. Und irgendwie brauche ich einen Partner der meinen Sohn auch liebt und Halt gibt. Doch auf Kommando kann ich mich nicht ändern und will ich auch nicht! 

  

Aber die Erinnerungen an unsere Ferienzeit im Engadin, waren wieder enorm. Mit meinen Eltern fuhr ich mit Florin wieder nach La Punt, wo uns so viele Jahre alles mit der Vergangenheit verbindet. Juli für 10 Tage. Fantastisch. Wir übernachteten in den Ferienwohnungen vom CVJM. Die erste Woche war super ruhig. Danach trudelten die Teeneger aus Engaland an.. Fertig mit Ruhe. Ja ja. Aber das Wandern und Reiten lieben wir einfach dort an Ort uns Stelle! Mit Céline waren wir auch einige Male dort. Wir kennen uns nun so richtig aus hier in La Punt. Wanderungen in allen Richtungen möglich! Die Natur ist einfach bezaubernd und weitlebig und das lieben wir alle. Nur eben im Sommer. Der Winter hier könnte ich nicht verbringen. Ich mag Schnee aber kann keinen Schneesport ausüben wegen meinem Rücken. Aber Wanderunge von 4 Stunden das geht. ich liebe die Naturverbundeheit.           So sah unser Wanderweg aus. Uh das war mir selber unheimlich. Aber ich musste Florin ablenken weil er Angst hatte. Ich gab mein Bestes, wobei ich ja selber am zittern war...aber die es war super und wir landeten doch noch im Bevertal. Ich liebe dieses Tal, wobei es nicht mehr so schön ist wie früher da der zweite Albulatunnel gebaut wird..   Wandern, grillieren, reiten, relexen... das stimmt für mich.     an unserem Bach..

Ja ja, das ist mein geliebtes Engadin und lässt mich nie los! Ich liebe es und vor allem La Punte Chamuese. 

 

Sommerzeit mit Nicola war sehr berrauschend.  Auf dem Gurten genossen wir die Sommerzeit. Es war einfach genial, aber Nici jammerte zwischendurch schon. Traurig dass er sich nicht wohl fühlt im Rolli. Aber Florin im Bassin.  Ja, es ist nicht immer einfach mit speziellen Kindern zu leben. Ich liebe es, aber mir fehlt manchmal einfach das Leben in Gessellschaft und das Tanzen¨!

  Der Sommer genossen wir wirklich alle und es war auch eine gute Zeit. Natürlich feierten wir auch den Himmelsflug von Céline. Es ging mir dabei sehr gut. Wir sind ja verbunden und ich war zu diesem Zeitpunkt echt glücklich mit meinem Freund und alles lief fast fantastisch, denn wir erlebten mit Patrick so viel und unternahmen einiges von Ausflügen. Er veränderte auch unseres Leben, ein bisschen zu schnell. Wobei, wenn ich was umsetzen möchte muss es bei mir gleich geschehen. Und so strich uns Patrick zwei Zimmer in unsere Wohnung und auch einige Möbel wurden ersetzt. Ein zweites Bett in mein Zimmer gestellt... ui, viel zu schnell. Ich war noch gar nicht bereit dazu und vor allem ich kann ja gar nicht mit einem Partner ein Zimmer teilen, weil ich zu hochsensiblisiert bin. Ich höre jedes Geräusch! Und ich spüre jede Bewegung... Also: "Prinzesschen auf der Erbse" heisst mein Name für das bekannte Märchen. Patrick begann mich zu dirigieren und spielte sich auf. Er wollte zwar zeigen dass er mich verstehe, aber er konnte es nicht, denn er setzte mich ständig unter Druck.

Ende August startete ich meine Weiterbildung zum Medium bei Nathalie. Voller Erwartung... es veränderte alle meine Gefühle...

    

Ja, ich bin schon lange spirituell und gebe Jenseitskontakte und fühle mein Gegenüber und kann es teilweise beschreiben, aber dass mich die Portalöffnung, in einer Meditation, für meine Zukunft so verändern würde hätte ich nie gedacht. Ich fühlte noch mehr Gefühle zu allen Menschen und strahlte es auch aus. So kam es auch im Pilates zum Lehrer zu einer engeren Bindung. Ich fühlte mich so sehr zu ihm hingezogen und er strahlte auch dasselbe aus. Wir sind wie Zwillingsgeschwister verbunden. Also, ich von meiner Seite her spüre so eine wahnsinnige seelische Verbindung zu ihm wie ich sie noch nie hatte, aussert zur Céline. Aber dies hat nicht mit Verliebtheit zu tun. Nicht so als wolle man mit einem Partner zusammen sein. Es ist eher eine bedingungslose Liebe zum Anderen Menschen.

 Marc Mario mein Zwillingsbruder. Er ist ein paar Minunte der ältere. Ich bin froh nicht mehr die Aelteste zu sein von meinen Geschwistern. Wobei ich nun meinen lieben Marc Mario vermisse und schon lange vermisste und es mir mein Leben daher nicht einfacher machte weil ich mich immer so einsam fühle, wobei ich dies gar nicht sein müsste da ich ja Partner hatte, aber nicht lange verbunden sein konnte, weil ich Angst habe zu noch mehr Nähe. Deshalb fühle ich mich so sehr zu Andy hin gezogen ohne Hintergedanken, aber wir sind uns so ähnlich, eben wie Zwillinge. Ich hab' ihn einfach so gerne! Ich kann mir gut eine Freundschaft mit ihm vorstellen, doch das liegt nicht in meiner Hand. Er fühlt es auch doch ist noch nicht soweit... Schlussendlich erkenne ich daraus dass Andy unterbewusst mir Signale sendete dass Patrick nicht zu mir passt. Er kann dafür gar nicht's! Es ist ein Zeichen...

Dies Gefühle brachten mich echt durcheinander und entfernten mich stückweise von meinem Freund. Natürlich hatte ich ihn gerne, aber es fühlte sich alles so anders an. Einfach nicht mehr füreinander bestimmt.

Mit der Natur fühlte ich mich immer mehr verbunden und es zog mich regelrecht zu Bäumen an. Die Medialität und Sensivität liessen immer mehr Gefühle in meine Seele rein. Wunderschön aber zugleich aber gebann es bei mir zu wühlen. ich verstand nicht warum es dies mit mir machte und macht... Meine Vergangheit wiederholt sich zur Zeit und wühlt alles wieder auf. Durch eie Rückführung von Nathalie stiess ich zu meinem Zwillingsbruder den ich dann selber auch malen konnte und bin nun mit ihm verbunden. Er starb damals im Bauch von meiner Mutter im zweiten Schwangerschaftmonat. Es ist echt berührend was ich gerade durch die Ausbildung erfahre. Schön und doch traurig, denn es löste meine Partnerschaft. Als ich mich trennte fanden sich meine Gefühle wieder neutraler und wurde erstmals stabiler, jedoch gab es Gefühlsstürze und ich kam mit dem Chaos in mir nicht mehr zurecht. Wein war für mich eine kurze Zeit eine Flucht, aber davon laufen kann man ja nie. Und so arbeite ich nun meine Gefühle und Vergangenheit auf und will auch mit meinem Zwillingsbruder Marc Mario mehr erfahren. Aber meine Mutter war nicht gross erstaunt, da sie früher als Jugendliche auch schon Mario malte. Und ich wusste davon nix und erstaunlich fand ich dann dass wir dasselbe Bild malten. Sie malte ihn einfach jünger. Ja, ich bin gespannt was ich noch erfahren darf bei Nathalie. Denn leider musste ich die Weiterbildung abbrechen weil ich erstmals stabil werden will. Dass es solch' eine Veränderung gibt konnte ich nicht ahnen. Aber ich weiss dass ich es schaffe weil ich auf jeden Fall mit der geistigen Welt weiter arbeiten möchte. Wir gehören zusammen. Und ich möchte für andere Menschen da sein und ihnen helfen, sie unterstützen. Auch Heilbehandlungen gebe ich ja schon lange zwischendurch damit bin ich vertraut. Nicht's läuft mir davon, ich komme an mein Ziel denn ich weiss es, ich fühle es. Es braucht einfach mehr Zeit, die ich mir jetzt auch gebe.

Veränderung im Leben gibt es immer, ich versuche immer an zu nehmen was mir geschieht. Ich verstehe es auch, doch manchmal ist es im praktischen Bereich nicht immer gleich so einfach es um zu setzen wie im Kopf. Ich bin Herztyp, sehr fühlend auf mein Inneres, Himmeljauchzend und dann wieder zu tiefste betrübt. Auf und Ab. Das war früher oft so, doch als ich mit meinen speziellen Kindern so intensiv leben durfte gab es da schon eine grosse Veränderung. Schon damals verband mich die geistige Welt, aber ich hatte mich nicht dazu bekennt. Verdrang es zu Beginn. Ich hatte ja auch kaum Zeit, denn ich war immer für meine Kinder da. ich kämpfte um sie. Gab alles und gebe immer noch alles so gut es geht. Doch als Céline im 2011 in den Himmel flog gab es wieder eine grosse Veränderung. Dies brauchte auch Zeit! Sie führte mich dann aber definitiv zur Medialität. Jenseitskontakte, Verbindung zum Himmel. So setzte ich mich Stück für Stück damit auseinander mit vielen Büchern und eigenenen Erlebnissen die von Céline als Zeichen rüber gebracht wurden. Seminarwochenende besuchte ich auch vermehrt. Doch damals hatte ich auch Unterbrüche, da dann Florin's Diagnose als er 4 1/2Jahren war, bestätigt wurde was ich schon lange fühlte. ASS. (Autismus Spektrumsstörung/Frühkindlicher Autismus) Eine Diagnose die alle Eltern völlig aus dem Konzept bringen kann! Ich selber musste sogar die Kinderärztin und Früherzieherin beweisen dass ich recht hatte. Denn sie glaubten mir nicht. Und ich wurde immer wieder als übertriebene Mutter ernennt. Dabei, wussten beide ja von meinen zwei schwerst behinderten Kindern Céline und Nicola und erlebten unseres Dasein. Und auch schon damals konnte ich beiden immer fast voraus sagen was meine Kinder hatten. Das ist eben so wenn man Hellfühlig ist.

      Die Herbstzeit berreicherte uns regelrecht. Bunte Farben, die Natur harmonisch... Nici wohlauf. An seinem Geburtstag war er aber ein bisschen unruhig. Jetzt ist Nici auch schon 14Jahre alt und voll ein Teenie. Jetzt freuen wir uns alle auf die Weihnachtszeit die bei uns schon lange im Gange ist.